Neuer Vorstand im Amt

Der neue Vorstand hat seine Aufgaben übernommen. Turnusgemäß wechselt beim Schwäbisch Haller Serviceclub Soroptimist International (SI) nach zwei Jahren der Vorstand. Beim Clubabend im Oktober übergab Ulrike Miehlke das Amt an ihre Nachfolgerin Evelyn Remmert.

Zwei Jahre hatte Ulrike Miehlke die Geschicke des Schwäbisch Haller SI-Clubs gelenkt. Vortragsabende mit interessanten Referenten waren ihr ebenso wichtig wie die Unterstützung von Serviceprojekten in Nah und Fern. So verhalf der Schwäbisch Haller Clubs dreißig bedürftigen Familien in Äthiopien zu einem Esel, der als Lastentier den Transport von lebensnotwendigem Wasser für diese Familien erleichtert.

Mit „Cartable Soroptimist“ unterstützen die Haller Clubschwestern ein Projekt in Mali, das Mädchen in ländlichen Regionen nach der sechsjährigen Schulpflicht für weitere drei Jahre eine Schulausbildung ermöglicht. In Schwäbisch Hall engagiert sich der Club unter anderem bei „Abenteuer Vielfalt“, einem Projekt der Freilichtspiele das Jugendbegleiter an Schulen ausbildet. Außerdem wird Pro Familia bei sexualpädagogischen Veranstaltungen unterstützt.

Eine der größten Herausforderungen ihrer Präsidentschaft sei die Organisation des ersten SI-Benefizkonzertes gewesen, erinnert sich Ulrike Miehlke. Ihr war es gelungen, ein Ensemble der Abschlussklasse des Dresdner Kreuzchors für einen Konzertabend in die Kocherstadt zu holen. „Wir hätten nicht gedacht, dass diese Veranstaltung auf so großes Interesse stößt und die Kleincomburg als Konzertsaal fast nicht ausreicht.“ 

Der Erlös aus dieser Veranstaltung kam, wie auch weitere Clubspenden, dem Hospiz-Dienst Schwäbisch Hall e.V. zu Gute. „Die Leistung dieser Menschen ist beeindruckend, sie zu unterstützen ist uns in den vergangenen zwei Jahren ein wichtiges Anliegen geworden“, bestätigt Ulrike Miehlke.

Evelyn Remmert, die neue Präsidentin, versprach nach ihrer Amtsübergabe, dass sie manche Tradition ihrer Vorgängerin gerne weiterführen wird. Sie forderte die Clubmitglieder auf, auch künftig nach Projekten zu suchen, die dem europäischen SI-Motto „Soroptimists go for water“ gerecht werden. Und sie möchte in ihrer Amtszeit auch Projekte unterstützen, die dem internationalen Gedanken von Soroptimist entsprechen: „Education and Leadership.“ Insgesamt wünscht sie sich, dass Leben und Arbeiten im Club dem Gedanken der Freundschaft verpflichtet sind.

Bildunterschrift:

Der neue Vorstand hat seine Aufgaben übernommen (v.l.n.r.): Dr. Nordica Hansen-Nettleton (Schriftführerin), Evelyn Remmert (Präsidentin), Dr. Kristina Gehring (Programmdirektorin), Elke Maas-Hahn (Schatzmeisterin) und Ulrike Miehlke (Pastpräsidentin). Auf dem Bild fehlt Vizepräsidentin Sonja Hespelt.

Zurück