SI Schwäbisch Hall unterstützt "Farbrausch"

Frau Jorde und Herr Teimel (offene Kinder- und Jugendarbeit; Stadt Schwäbisch Hall), stellen uns beim Clubtreffen im Juli die Strukturen und pädagogischen EInrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit vor. Wir erfahren, dass es im vergangenen Jahr rund 30.700 Besuche von Kindern (ab 6 Jahren) und Jugendlichen (ab 12 Jahren) in den Einrichtungen und bei den Veranstaltungen gab. Das besondere dieser Treffs und Angebote ist, daß alle Kinder und Jugendliche ohne vorherige Anmeldung vorbei kommen können, kostenfrei betreut werden und auch kein Kauf- oder Verzehrszwang besteht.

In den letzten 25 Jahren gab es die Jugendcafes „Jazz“ und „Exszess“. Diese wurden geschlossen, weil sich die Bedürfnisse und die Zeiteinteilung der Jugendlichen im Laufe der Zeit wandelten. Das Projekt Jugendcafe an sich hat sich aber bewährt und wurde so gut angenommen, daß seit Anfang 2012 das neue Cafe „Farbrausch“ in Vorbereitung ist. Acht Jugendliche haben sich aktiv an der Renovierung und Einrichtung beteiligt. Bisher haben sie per Flyer und sogar per Radiowerbung auf sich aufmerksam gemacht. Nun wünschen sie sich Möbel und Einrichtung, die auch den Namen unterstreichen. Annette Bischoff-Wehmeier regt an, Würfel, die als Gefäß, Tisch oder Sitzgelegenheit genutzt werden können und zusätzlich von innen und immer wieder mit unterschiedlichen Farben ausgeleuchtet werden können, zum Café beizusteuern.

Zurück